Akute Sinusitis ethmoidalis

Akute Sinusitis EthmoidalisDas Siebbein ist ein von außen nicht sichtbarer Knochen. Er befindet sich zwischen den Augen hinter der Nase und ist an der Bildung von Schädelhöhle, Augenhöhle und Nasenhöhle beteiligt. Entsprechend der anatomischen Position verursacht eine Entzündung der Siebbeinzellen Schmerzen zwischen den Augen und im Bereich der Nasenwurzel. Greift die Entzündung auf benachbarte Strukturen über, ist vor allem das Auge betroffen: Die Bindehaut des Auges rötet sich stark, das Augenlid wird dick und der Augapfel scheint aus der Augenhöhle hervorzutreten. Wird diese Komplikationen nicht behandelt, kann sich eine sogenannte Orbitaphlegmone (Phlegmone der Augenhöhle) ausbilden.

Als Phlegmone wird eine eitrige Entzündung des Weichgewebes bezeichnet, die sich weiter ausbreiten und zum Absterben des Gewebes führen kann. Im schlimmsten Fall kann sich in der Folge eine Hirnhautentzündung (Meningitis), ein Hirnabszess oder eine Blutvergiftung (Sepsis) entwickeln.